Integration der HSZ-T in die ZHAW per 1. Januar 2012

Per 1. Januar 2012 wurde die Hochschule für Technik Zürich (HSZ-T) kantonalisiert und in die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften integriert.
Der Sitz der ehemaligen HSZ-T an der Lagerstrasse in Zürich wurde auf den 1. Januar 2012 offiziell zusätzlicher Standort der ZHAW.

Bitte passen Sie Ihre Lesezeichen/Favoriten an.

Neue Adressen

Für Informatik / Elektrotechnik / Maschinentechnik: Für Architektur / Bauingenieurwesen:
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
School of Engineering, Abteilung Zürich
Lagerstrasse 41
Postfach
CH-8021 Zürich
Telefon +41 58 934 82 40
Fax      +41 58 934 82 41
info-sg.zh.engineering@zhaw.ch
www.engineering.zhaw.ch
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Bachelorstudiengang Architektur und Bauingenieurwesen (berufsbegleitend)
Lagerstrasse 41
Postfach
CH-8021 Zürich
Telefon +41 58 934 82 40
Fax      +41 58 934 82 41
info.archbau@zhaw.ch
www.archbau.zhaw.ch

Zukunft der Studiengänge

Bachelorstudiengänge

Der Fachhochschulrat der ZFH hat beschlossen, dass die beiden berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge Architektur und Informatik der ehemaligen HSZ-T ab Studienjahr 2012/13 zum letzten Mal mit bisheriger Organisationsstruktur und bisherigem Lehrplan am Standort der ehemaligen HSZ-T in Zürich gestartet und zu Ende geführt werden. Parallel dazu entwickeln die Vertreterinnen und Vertreter beider Hochschulen gemeinsam, ab 1. Januar 2012 in der Verantwortung der ZHAW, ein vollständig integriertes berufsbegleitendes Studienmodell. Der Neustart erfolgt im Herbst 2013/14. Der Studiengang Informatik findet dann sowohl in Winterthur als auch am Standort Zürich statt; der Studiengang Architektur nur noch in Winterthur.

Die Studiengänge Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Maschinentechnik nach Studienmodell HSZ-T laufen aus, das heisst, dass seit Herbstsemester 2010/2011 an der HSZ-T keine Studierenden mehr ins erste Studienjahr aufgenommen werden. Seit dann können die betreffenden Studiengänge in Teilzeit an der ZHAW in Winterthur absolviert werden.

Weiterbildung

Die Weiterbildungsangebote der ehemaligen HSZ-T werden mit denjenigen der School of Engineering der ZHAW zusammengeführt und unter eine einheitliche Leitung in Winterthur gestellt. Der Ausbildungsort bleibt wie bisher an der Lagerstrasse 41, Zürich.

Hintergrund der Integration

Der Bundesrat anerkannte per 15. Dezember 2003 den Fachhochschul-Status der berufsbegleitenden Studiengänge der HSZ-T mit Auflagen. Wegen unterkritischer Studierendenzahlen sollten drei von fünf Studiengängen disziplinenorientiert, führungsmässig und strategisch der damaligen Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW) angegliedert werden. Mit der Verabschiedung des neuen kantonalen Fachhochschulgesetzes durch den Kantonsrat am 2. April 2007 wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Abschluss des Reformprozesses ZFH geschaffen. Kern der Reform war die Zusammenführung von acht bisher eigenständigen Hochschulen der ZFH in drei kantonale Hochschulen – eine davon die ZHAW – mit eigener Rechtspersönlichkeit. Mit der Gründung der ZHAW am 1. August 2007 waren die Voraussetzungen zur vollumfänglichen Umsetzung der Auflagen erfüllt. Am 26. Februar 2008 wurde der Anbindungsvertrag zwischen der HSZ-T und der ZHAW unterzeichnet und die Integration im Projekt INTEGRA umgesetzt.